Neuigkeiten

16.08.2016, 13:35 Uhr | BZ, Peiner Teil
Der Personalverkehr muss verbessert werden
Die CDU will das Anruf-Linien-Taxi einführen.
„Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs ist gerade für Schüler und Menschen ohne Führerschein sehr wichtig.“
Adrian Schäfer, Kandidat der CDU für den Gemeinderat Wendebrug
Wendeburg - Trotz des guten Angebots des öffentlichen Nahverkehrs sieht die CDU Wendeburg Verbesserungsmöglichkeiten. „Viele Wendeburger müssen aus den verschiedensten Gründen am Tag nach Peine, daher ist der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs gerade für Schüler und Menschen ohne Führerschein sehr wichtig“, sagt Adrian Schäfer (CDU), Kandidat für den Gemeinderat Wendeburg. Busse würden zwar fahren, aber nicht aus allen Teilen der Gemeinde, nicht den ganzen Tag und nicht zu den „guten“ Zeiten. Beispielsweise müssten die Bürger aus Bortfeld immer umsteigen, wenn sie nach Peine möchten. „In einem lebenswerten Landkreis sollte jedem Einwohner die Möglichkeit gegeben werden, mit den öffentlichen Mitteln ins Zentrum des Kreises zu kommen“, so Schäfer. Die CDU Wendeburg sei sich bewusst, dass ein Ausbau der Buslinien ein aufwändiges Unterfangen sei. „Als Alternative zu den teuren Linienbussen sieht die CDU die Einführung von Anruf-Linien-Taxis“, erklärt Schäfer. Die Anbindung nach Peine sei nicht das einzige Problem, das es aktuell noch bei der Anbindung Wendeburgs gebe. Schäfer: „Durch die große räumliche und ideologische Nähe zu der Stadt Braunschweig nutzen viele Jugendliche, junge Erwachsene sowie Junggebliebene das dortige Angebot um das Wochenende zu feiern und abzuschalten.“ Der Rückweg aus der Stadt erweise sich oftmals als schwierig. „Mittlerweile kostet eine Taxifahrt aus Braunschweig nach Wendeburg in einer Samstagnacht 30 Euro. Für viele, besonders Schüler, Auszubildende und Studenten ist eine Menge Geld.“ Die CDU begrüße die bereits vollzogenen Änderungen im Busfahrplan der Linie 560. „Aber bedauern, dass dafür die Verbindung zu einer anderen Uhrzeit entfallen musste. Wir stellen uns vor, dass Samstags- und Sonntagsmorgens von 2 Uhr an alle zwei Stunden ein Bus in Richtung Wendeburg, mit Halt in Bortfeld, Wendeburg, Harvesse, Ersehof und Neubrück, fährt. Außerdem muss ein Bus fahren, der vor zwölf in Wendeburg ankommt, damit die Minderjährigen pünktlich zuhause sind“, erläutert Schäfer seine Ideen. „In der Gemeinde Vechelde gibt es dieses Angebot bereits seit einigen Jahren und es wird auch bestens angenommen. Eine hervorragende Lösung für Wendeburg wäre es auch, wenn die Reaktivierung der Bahnstrecke Wendeburg-Braunschweig für den Personennahverkehr gelingen würde.